Wenn Innovation der Tradition huldigt / Rapolano Terme

/ / / /
Wenn Innovation der Tradition huldigt / Rapolano Terme

Ein Parkhaus im Dialog mit der Tradition

Sowohl symbolisch als auch praktisch ist Stein eine unverzichtbare Ressource für italienische Dörfer. In Rapolano Terme, einem Ort, in dem die Förderung und Verarbeitung von Travertino eine lange Tradition hat, sind Steine Erinnerung, Identität und Zukunft. Das Projekt zur Neuordnung der öffentlichen Bereiche und städtebaulichen Einrichtungen der Gemeinde hat sich im Hinblick auf die neuen Bedürfnisse in den Bereichen Wohnen und Tourismus mit der Geschichte des Ortes auseinandergesetzt. Das am Eingang der historischen Altstadt gebaute Parkhaus sucht einen Dialog mit der Tradition, um ihren Wert zu unterstreichen. Die Rundtürme, in denen sich die Treppen und Aufzüge befinden, die die Parkbereiche mit der Stadt verbinden, sind aus Geopietra-Wand. Das Bauwerk prägt in bedeutendem Maß das Landschaftsbild, da es schon von weitem hinter den mittelalterlichen Stadtmauern zu sehen ist.

Geopietra-Wand gewinnt den Charme herkömmlicher Mauerwerke zurück und schafft durch den geschickten Einsatz von Materialien und Techniken eine einzigartige, technisch fortschrittliche und auf Zeit garantierte Verkleidung. Mit Geopietra-Wand koexistieren und ergänzen sich Ästhetik und Effizienz. Die natürlichen Sensationen des Steins unterstreichen die technischen Funktionen des modernen Mauerwerks in Realisierung einer zeitlosen Schönheit.

in diesem Artikel: Geopietra-Wand modell Mauerwerk nach Wunsch Profil Spontan

Arch. Claudio Starnini