Tradition im Zeitgeists

/ / / /
Tradition im Zeitgeists

Wir sind in Garmisch-Partenkirchen in Bayern, einem malerischen Ort, in dem Kultur und Tradition mit Lebendigkeit und modernem Zeitgeist bewahrt wird. Die Franz Hummel Unternehmensgruppe trägt dazu bei, die Zukunft der Stadt mit vielen interessanten Projekten zu gestalten.

Die neuen Wohnhäuser von Franz Hummel liegen an den Hängen des Riedweg in unmittelbarer Nähe der Olympia-Sportstätten und der historischen Ludwigstraße mit der unverwechselbaren Atmosphäre ihrer bemalten Häuser. Wir befinden uns an den Riedhängen, einer der bevorzugten Wohnlagen der Stadt, in der seit Jahrhunderten eine Atmosphäre voller Charme und Exklusivität eingeatmet wird. Der mit dem Projekt beauftragte Architekt Peter Höldrich entwarf drei nebeneinander stehende Wohnhäuser und plante dabei intelligent die Morphologie des hügeligen Geländes mit ein. Der Stil und die Materialien im Zeichen der Tradition sind der Ausgangspunkt für die Gestaltung einer zeitgenössischen Luxusarchitektur. Geopietra-Wand in den hellen und warmen Tönen des Modells Toce ist das Element, das die Wohnhäuser visuell miteinander verbindet. Die modernen Gebäude harmonieren im völligen Einklang mit der alpinen Umgebung und versprechen maximale Qualität und maximalen Genuss. Sie liegen alle in komfortabler und sonniger Lage mit atemberaubendem Blick auf das Wettersteinmassiv, die Zugspitze, das nahe gelegene Tirol und die Ammergauer Alpen.

Der schlichte und klare Charakter des Chalets "RIEDWEG 1" und des Einfamilienhauses des Komplexes "RIEDWEG 1A" - im Bungalowstil - beruht auf der intensiven Begegnung zwischen dem Fichtenholz des Gebäudes und dem gehackten Stein im ersten Stock. Das Design und die Handwerkskunst der Einrichtung prägen auch das Interieur der drei Apartments der Luxury Suite. Der Architekt verfügt über verschiedene Terrassen, Balkone auf verschiedenen Ebenen und einen hängenden Garten, um das Haus in die grünen Hügel zu integrieren.

Auch der Wohnkomplex „MITTENWALDER STRASSE 17“ etwas weiter unten auf dem Hang bleibt den traditionellen Elementen treu. Die edle Gegenständlichkeit von Geopietra-Wand unterstreicht die elegante Fassade aus Holz, Eisen und weißem Putz. Die Balkone und großzügigen Terrassen auf der Südwestseite genießen Sonne bis in die Abendstunden. Wertvolle Materialien und modernste Bautechnik sorgen in den zwölf exklusiven Appartements für hohen Komfort. Die Fassade vom „RIEDWEG 10“ vereint 100 jähriges Holz mit den vibrierenden Farben von Geopietra-Wand zu einer rustikal-modernen Verkleidung mit sehr hoher Wärmedämmleistung. Geopietra-Wand ist dank der absoluten Kompatibilität mit dem Außenwärmedämmsystem, der kurzen Ausführungszeit und der gebotenen Garantien die beste Lösung.


REAL ESTATE DEVELOPER: www.franzhummel.de/riedweg.html

In diesem Artikel: Geopietra-Wand Modell TOCE

Arch. Peter Höldrich

Peter Höldrich
Dipl. Ing. Architekt · BYAK - Stadtplaner Jahrgang 1962
1989 Diplom TU München
1993 Eintragung in die Bayerische Architektenkammer
19891996 Mitarbeit Architekturbüro Car und Partner
199606/2005 Partnerschaft im Architekturbüro Car und Partner
2004 Lehrgang in Stuttgart zum Sachverständigen für Immobilienbewertung
Bewertung von bebauten und unbebauten Immobilien
2006 Gründung Büro HÖLDRICH ARCHITEKTEN
2008 Eintragung in die Stadtplanerliste und Berechtigung der Berufsbezeichnung „Stadtplaner“
seit 2011 Zweites Büro in Garmisch – Partenkirchen


Der Architekt Peter Höldrich arbeitet mit seinem Team aus Architekten, Ingenieuren und Stadtplanern in seinen Büros in München und Garmisch-Partenkirchen.

www.hoeldrich-architekten.de